12.11-15.11.2013

So nach drei Tagen melde ich mich dann mal wieder. Waren das jetzt echt nur 3 Tage ? Es kommt mir vor wäre seit meinem letzten Eintrag eine Ewigkeit vergangen. So viel ist in der Zwischenzeit nicht passiert, aber ein paar Themen haben sich angesammelt... Fangen wir mal an...Was hab ich Dienstag gemacht ? Achja nichts. Nachdem ich Montag schon im Einkaufszentrum gewesen bin, wollte ich nicht schon wieder dort hin. Hier ist zwar alles ziemlich billig, aber wenn ich jeden Tag durch die Gegend fahre und mir Kleinigkeiten oder Essen kaufe häuft sich das schon. Also heute wird kein Geld ausgegeben! Na gut ganz halte ich das dann auch nicht durch, mittags mache ich nämlich einen Spaziergang und kaufe mir was zu essen. Aber das ist immer noch weniger als für einen Kaffee bei Starbucks. Später am Abend passiert dann etwas. Nono und ich lesen ihre Gute-Nacht-Geschichte und dann soll Nono duschen gehen. Nono hat aber keine Lust und spielt die ganze Zeit mit ihrem Spielzeug rum. Ich bin schon wieder genervt, vor allem da ihre oma rumstresst, weil es schon wieder zu spät ist und Nono ins Bett soll. Ich nehme also Nono ihr Spielzeug weg und sage sie bekommt es wieder wenn sie duschen war. Ja aber was macht ein Kind das gewöhnt ist alles zu bekommen in so einer Situation? Richig sie fängt an zu heulen und schreit mich an ich soll ihr ihr Spielzeug wiedergeben. Dann droht sie mir sie würde nicht eher duschen gehen bis sie dieses blöde Spielzeug (übrigens eine Mundharmonika mit der sie mich den ganzen Tag in den Wahnsinn getrieben hat) wieder gebe. So Fräulein, auf Drohungen von einem verwöhnten Kind reagiere ich schon mal gar nicht! Ich sage nur "Okay" und verlasse ihr Zimmer. Sie hätte garantiert irgendwann nachgegeben und eine Lektion gelernt, nämlich das sie ihren Willen nicht bekommt, wenn sie rumzickt, hätte sich ihre oma nicht eingemischt und ihr das Spielzeug wiedergegeben. Als die Oma ins Nonos Zimmer läuft kriege ich schon Panik. Okay gleich schreit sie mich an, weil ich ihre kleine Prinzessin zu weinen gebracht habe. Und dann kann ich meine Koffer packen. Ich stelle mich gelich vor den PC und tippe eine Erklärung ein, das Nono nicht duschen wollte und so weiter. Nonos Oma kommt aber nur zu mir und fragt mich wo Nonos Spielzeug ist und gibt es ihr dann wieder. Ich glaube sie hat mich schon verstanden, aber wollte das Nono schnell ins Bett geht und eine Disskussion vermeiden. Ich könnte jetzt zu der Oma sagen, dass das dumm von ihr war, aber ich sage einfach nichts mehr. Ich glaube das würde nur unnötig Streit geben. Na toll die Lektion die Nono heute gelernt hat, war: mit Rumgezicke bekomme ich alles! Mittwoch, nachdem ich Nono zur Schule gebracht habe, laufe ich dann wieder zum Supermarkt. Diesmal hab ich aber vor eine Investion zu machen die ishc lohnen wird ! KAFFEE. Ich war nie der riesengroße Kaffeetrinker, aber jetzt wo ich hier bin und es keine Kaffeemaschine in Reichweite gibt, hab ich auf einmal das strake Bedürfnis Kaffee zu trinken. Ich hole mir dann im Supermarkt für ungefähr 2 Euro eine Pakcung mit Tütchenkaffee. Das ist zwar kein richtiger Kaffee und unglaublich süß aber besser als nichts. Jetzt sitze ich immer morgens auf unserem Balkon und trinke Kaffee. Gute Investition! Das Problem ist, dass Nono scharf auf meinen Kaffee ist. Mittwoch Abend läuft sie mit einem Tütchen an mir vorbei. Stopp mal. Ist das mein Kaffee? Nono? Ja ist es. Warum fragst du mich nicht, du bist zu jung um Kaffee zu trinken. Daraufhin geht eine Disskussion los und sie wird schon wieder richtig zickig. Irgendwann sagt sie dann das der Kaffee für ihre Mama ist, da kann ich nichts sagen, also trinkt meine Gastmutter zwei Schlücke von dem Kaffee und schmeißt den Rest dann weg...naja Nono hat ihren Willen bekommen...Die Sache ist aber noch nicht vorbei, aber dazu später mehr. Nachdem Nono wieder glücklich ist (Yippieh Ya Yeah), gibt es dann eine weitere Disskussion. Meine Gastmutter ist der Meinung, dass meine Kopfhörer ihre sind. Sie sucht ihre seit längerer Zeit und hat dann meine in meinem PC stecken sehen und sich die genommen. Ich hab sie daruafhin gesucht und im Flur gefunden und mir zurück genommen. Dann hat meine Gastoma sie wieder zurück zu meiner Gatsmutter gebracht, woruafhin ich ihr dann versucht hab zu erklären, dass das meine Kopfhörer sind. Am Abend als meine Gastmutter von der Arbeit zurück ist, geht dann aber die Disskussion los. "Das sind meine Kopfhörer", erklärt sie mir." Das hier sind deine."Dabei drückt sie mir irgendwelche Kopfhörer in die Hand die sicher nicht mir gehören. Ich sag ihr dann, dass das nicht meine sind und sie sagt, dass die anderen Kopfhörer die ich die ganze Zeit benutzen würde aber ihr gehören würden. Ihre wären nämlich neu und von Apple. Das klingt irgendwie in dem Momant herabwürdigend, so als ob sie sagen würde: "Das sind meine Kopfhörer, die kannst du dir eh nicht leisten." ich hab mir aber extra vor meiner Abreise neue Kopfhörer gekauft und ja sie sind von Apple. Ich versuche ihr dann irgendwie begreiflich zu machen. dass wir wohl sie selben haben. Gleichzeitig werde ich aber total unsicher. Was wenn ich meine Kopfhörer verloren hab und das wirklich ihre sind? Aber wann udn wo sollte ich die verloren haben? Und sie hat sie ja zuerst aus meinem PC genommen. Trotzdem wie sich das anhört: Ich komme neu in die Familie und kurz danach sind die neuen Appleköpfhörer meiner Gatsmutter weg und daraufhin versuche ich ihr zu erzählen wir hätten die gleichen und das sie wohl ihre verloren hat. Aber so ist es nun mal. Auch wenn es nicht gut für mich klingt. Meine Gastmutter ist zum glück total verständnisvoll. Ich versichere ihr ich würde nochmal in meinen sachen gucken, ob ich meine Kopfhörer nicht doch irgendwo finde und sie gibt mir die Kopfhörer so lange. Ich mag sie wirlich gerne und das letzte was ich will ist mich mit ihr streiten, deswegen sage ich nur Danke. Ich bin mir trotzdem sicher, dass das meine Kopfhörer sind. Das Geburtstagsgeschenk meiner Gastmutter kommt an diesem Abend übrigens auch an. Sie hat uns beiden den gleichen Cardigan bestellt. Er hat einen besonderen Schnitt. ich freu mich total und finde es echt niedlich das wir jetzt Partnerlook tragen können. Das Preisschild ist noch dran und in einem unbeobachteten Moment gucke ich mal drauf. Ich bin einfach zu neugierig...Was soll ich sagen ? Meine Cardigans, die ich mir bei H&M oder so kaufe, kosten immer so zwischen 15-20€, eigentlich nicht mehr. Dieser Cardigan hat ungerechnet 70€ gekostet. Wie viel Geld die einfach für mich ausgegben. Deswegen komme ich mir in Situationen wie mit den Kopfhörern auch immer total blöd vor, weil ich unglaubliche Angst davor habe, dass sie mich für undankbar halten. Ich bedanke mich daher zu oft und das ist schlecht, in China bedankt man sich innerhlab der Familie nicht, da es Distanz schafft. Aber ich bin es gewöhnt mich zu bedanken und es käme mir falsch vor es nicht zu tun. Man ist das hier kompliziert... Am nächsten Morgen geht dann die Kaffeegeschichte mit Nono weiter. Wir packen Nonos Schultasche und auf einmal holt sie vier Tüten von meinem Kaffee dort raus. Ich bin kurz davor auszurasten. da hat die mir doch ehrlich meinen Kaffee geklaut und grinst mich jetzt kackendreist an. Ganz ruhig nicht ausrasten. Aber das geht einfach nicht? Ich meine das ist mein Kaffee den ich mir gekauft hab und ich hab ihr gesagt sie bekommt davon nicht, weil sie noch zu klein dafür ist. Was mach ich jetzt? Wenn ich jetzt zu ihren Eltern renne und sage die hat meinen Kaffee geklaut, kommt das wieder total scheiße rüber, da ich dann wieder das Gefühl hab ich wäre undankbar. Ich bekommen hier alles und beschwere mich dann, wenn jemand etwas von mir nimmt. Nein das kann ich nicht machen. Aber Nono kriegt trotzdem Ärger von mir. Ich glaube nur sie nimmt es nicht ernst. Wieso auch? Sie kriegt alles was sie will. Wieso sollte sie mir dann zuhören und machen was ich sage? Ich soll diesem Kind europäische Manieren und Bescheidenheit bebringen, aber ich weiß nicht ob ich das so hinkriege. Ein paar Dinge müssen sich wirklich ändern... Am Donnerstag muss ich Nono dann nicht zur Schule bringen, das macht ihre Mama. Dafür soll ich sie Freitag an meinem freien Tag bringen. Leider wird mir das erst gesagt, nachdem ich schon aufgestanden bin und mit Nonos am Frühstückstisch sitze. Toll ich hätte also ausschlafen können und kann morgen auch nicht ausschlafen können und muss morgen wieder früh aufstehen, fängt ja gut an der Tag. Nach dem Frühstück geht es also wieder ab ins Bett und ich versuche noch ein bisschen zu schlafen. Das klappt nur eine gewisse Zeit, dann stehen schon wieder Handwerker vor unserer Tür die einen mega Lärm machen. Ja wie soll man schlafen, wenn im Nebenzimmer Holz gesägt wird? Kurze Zeit später steht dann die neue Nanny vor der Tür. Nachdem Anny weg war, hat ihre Nachfolgerin von Samstag bis Montag durchgehalten. Heute kommt also wieder jemanf neues. Sie ist noch ziemlich jung, Ich geb ihr höchstens ne Woche... Da es mir Zuhause zu laut ist und dort definitiv zu viele Menschen sind, fahre ich wieder ins Einkaufszentrum, zu dem großen Wanda. Ich wundere mich schon wieder, dass ich beim richtigen Wanda lande, obwohl es hier zwei gibt und ich nur Wanda zu dem Fahrer gesagt habe. Egal. Nachdem ich mich ein bisschen umgeschaut habe, gehe ich dann Mittagessen. Das letzte Mal war ich bei Pizza Hut und es hat mich unglaublich enttäuscht, da die Gerichte die chinesiche Version von westlichem Essen waren. ich teste dann mal den Subway und bin zufrieden. Schmeckt wie Zuhause. Nachdem ich dann noch ein bisschen durch die Gegend laufe, will ich mich gerade auf dem Rückweg machen, als ich bei Starbucks europäisch-aussehende Mädchen sitzen sehe. Was hab ich zu verlieren, denke ich mir und gehe zu ihnen. Mir wird klar das ich keinen Plan hab was ich sagen soll, also laber ich sowas wie Hallo, ich hab euch hier gesehen und ich wohne in Xiamen und kenne hier keinen und ihr seht auch nicht chinesisch aus und so weiter. Ich komme mir dabei echt blöd vor, weil ich nicht der Typ bin der fremde Menschen auf der Straße anspricht, aber ich bin ein bisschen verzweifelt und die beiden wirkten ganz nett. Das sind sie dann auch. Ich setze mich zu ihnen und wir reden ein bisschen. Ich erzähle von meiner Familie und das ich hier nichts zu tun hab und sie erzählen mir von ihrem Leben hier. Die eine kommt aus Spanien und die andere aus Deutschland. Sie sind Studentinnen und ein Jahr hier. Ich glaube als Studentin wäre es hier ziemlich cool. Man lernt schnell Leute kennen und man hat definitiv mehr Privatsphäre. Das Nachtleben soll hier auch echt gut sein, naja das werde ich wohl schlecht testen können, da ich ja meine Sperrstunde um 10 hab. Naja vielleicht kann ich ja mal mit meiner Gastmutter reden oder bei meiner Lehrerin übernachten...Ich freue mich auf jeden Fall total neue Leute kennen gelernt zu haben. Wir haben dann auch gleich Nummern ausgetauscht und wollen in Zukunft mal was machen. Nachdem ich die beiden Mädels kennen gelernt habe und gesehen habe, wie gut sie Chinesisch können wird mir etwas klar: Ich bin seit einem Monat hier und hab irgendwie noch nicht viel dafür getan besser Chinesisch zu sprechen. Ich beschwere mich die ganze Zeit nichts zu verstehen, aber von nichts kommt nichts. Klar ich hab meinen Unterricht zwei Mal die Woche, aber was hab ich in der Zwischenzeit gemacht? Nichts! Seit einem Monat. Und ich hab mir selbst die ganze Zeit gesagt, du wirst immer besser, dabei kann ich gerade mal ein paar Zeichen lesen und schreiben. Bei Gesprächen verstehe ich immer nur einzelne Wörter. Normalerweise sollte ich hier jeden Tag lernen und was hab ich gemacht? Ich hab rumgesessen Filme geguckt und mich beschwert, dass mir so langweilig ist. Ich schäme mich für mich selbst, als ich darüber nachdenke. Zuhause setze ich mich deswegen hin und lerne ein paar Sätze zu schreiben bis ich Nono abhole. Ich nehme mir jetzt vor das jeden Tag zu machen. Mal sehen wie lange diese Einstellung anhält... P.S: Der Eintrag kommt später, da wir mal wieder kein Internet hatten. Montag gibts dann die Zusammenfassung vom Wochenende.

1 Kommentar 16.11.13 17:11, kommentieren

Werbung


9.-11.11.2013

Da am Samstag nichts beachtenswertes passiert, überspringe ich den Tag mal und mach gleich mit Sonntag weiter... Ich hab ja echt gehofft, dass ich mal ausschlafen kann und nicht wieder um 8 geweckt werde...Nono steht um 20 nach 7 in meinem Zimmer. Sie ist super aufgeregt. Warum ? Heute ist mein Geburtstag und sie freut sich darüber mehr als ich. Ich bin viel zu müde um in Feierlaune zu kommen und wirklich realisiert, dass heute der 10. November ist, hab ich auch nicht. Dafür ist es einfach viel zu warm. Es ist nicht nur warm es ist richtig schwül. Ich hasse dieses Wetter, ich krieg dabei immer Kreislaufprobleme. Hoffentlich laufen wir heute nicht zu viel rum. Naja dann bin ich wach und gehe erstmal ins Wohnzimmer auf dem Weg dahin sehe ich meine Gastoma...Sie sagt nichts. Sowas wie Herzlichen Glückwunsch kennt ihr hier wohl nicht? Auch unsere neue Nanny sagt nichts. Anny ist nämlich jetzt weg. Die offizielle Erklärung dafür ist, dass sie sich um ihre Schwester kümmern musste, da die jetzt ein Baby kriegt. Kommt irgendwie etwas plötzlich und wenn man bedenkt wie oft sie sich in letzter Zeit beschwert hat und so weiter...aber das ist nicht mein Problem. Die neue Nanny lässt mich wenigstens in Ruhe und steht nicht andauernd hinter mir, wenn ich am PC sitze. Außerdem traut sie sich noch nicht mir irgendwas zu sagen, so wie : Iss deine Reissuppe! So gemein es klingt, es hat seine Vorteile, dass Anny weg ist. Sie war hier sowieso nicht zufrieden. Naja Nono und ich gucken erstmal Hannah Montana (Nonos neue Lieblingsserie) und warten, dass die anderen wach werden. Irgendwann kommt dann Nonos Mutter. Auch sie sagt nichts. Wow mein Geburtstag hier fängt echt toll an. Meine Gastmutter erklärt mir dann, dass sie mich und Nono gleich zur Fähre bringt und wir dann die Nachbarinsel besuchen. Von der Insel hab ich schon öfter was gehört, sie soll echt schön sein und dort gibt es keine Autos. Nono und ich machen also einen Ausflug zu zweit. Mir erklärt natürlich wieder keiner wie das genau ablaufen soll und deshalb bin ich wieder ein wenig genervt, da ich keine Lust habe von Nono die ganze Zeit herumgeschickt zu werden. Ich werde also wieder doof daneben stehen während Nono alles regelt. Wie soll ich hier jemals selbstständig werden, wenn keiner mir vertraut und mir sagt was der Plan ist, so dass ich mich selber orientieren kann und nicht auf eine 10 jährige angewiesen bin. Nein ich werde wieder ins Auto verfrachtet und mit Nono an der Fähre abgeladen, dann laufe ich Nono hinter her die herumfragt, wo wir das Ticket kaufen müssen und komme mir mal wieder nutzlos vor. Hoffentlich können wir auf dieser Insel irgendwas machen was mir Spaß macht und wo ich nicht die ganze Zeit hinter Nono herlaufen muss. Merkt man meinen Sarkasmus eigentlich? Wir gehen natürlich dahin wo Nono hin will. Nämlich in so eine Art chinesischen Seaworld, nur das hier die Aquarien kleiner sind. Ich hasse ab heute Fische. Ich glaube ich hab mir noch nie so gelangweilt. Es dort überfüllt und die Luft ist mega schlecht. Ich will einfach nur raus, aber Nono will natürlich jedes Becken genau angucken. Im Unterwassertunnel gehts mir dann auf einmal total schlecht, ich merke wie mir schwindelig wird und ich ein bisschen anfange zu zittern. Wir stehen auf einem Fließband, mit dem man durch den Tunnel gefahren wird. Es bewegt sich unglaublich langsam und ich merke wie ich Panik bekomme. Um mich herum sind überall Menschen. Ich will einfach nur raus! Ich gucke Nono an und frage, ob ich wir nicht schnell raus können, ihre Antwort ist natürlich Nein. Sie will das hier angucken. Es geht hier schließlich um sie. Alleine stehen lassen kann ich sie ja hier schlecht. Und obwohl ich gerade echt sauer werde, sage ich nicht und versuche mich irgendwie auf den Beinen zu halten. Als wir aus dem Tunnel raus sind, will sie erstmal ihre Mutter anrufen, ist ja nicht so, dass es hier mega laut ist un ich gleich durchdrehe. Ich brauch frische Luft! Als wir dann endlich aus Seaworld raus sind gehen wir was essen. Nono will Hamburger also gehen wir zu McDonalds. Ich bestelle einen Burger und Pommes und Nono bestellt auf chinesische Art. Da heißt sie bestellt sich von allem ein bisschen. Einen Wrap (da ist übrigens Reis drinn), einen riesen Bürger, eine Süßkartoffeltasche, Mais (hier gibt es ernsthaft Mais bei Mcdonalds) und Chicken McNuggets. Sie meint dann wir können uns das ja alles teilen, leider ist fast alles was sie bestellt hat mit Fleisch, aber das "Wir können alles teilen" berechtigt sie den Großteil meiner Pommes zu futtern. Egal ich bin erstmal zufrieden. Egal einigermaßen (hier ist nichts wie bei uns) normales Essen. Dann gucken wir uns noch ein paar Läden in der Innenstadt an, ich glaube Nono hatte ursprünglich vor mir ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen, hat sich dann aber nur selbst was gekauft. Mir eigentlich auch egal ich will gerade nur nach Hause und gucken wer mir so alles gratuliert hat. Bis dahin bin ich ein bisschen enttäuscht, weil ich noch von kaum jemanden was gehört habe, aber dann fällt mir ein das wir ja 7 Stunden Zeitverschiebung haben und das mit den Glückwünschen noch dauern kann. Auf Spielen mit Nono habe ich überhaupt keine Lust und als sie mich im Auto fragt welches Spiel wir gleich zuhause spielen, krieg ich schon wieder die Krise. Wir haben übrigens ein neues Auto, deswegen haben Nono und ich meine Gasteltern zunächst nicht gefunden, als sie uns angeholt haben (Obwohl so ein riesiger weißer Land Rover ja nicht zu übersehen ist...). Zuhause angekommen, bekommen wir dann Besuch. Ich trinke mit ihnen uns meinem Gatsvater Tee, dadurch kann ich mich soagr davor drücken mit Nono spielen zu gehen, da die Kinder von unserem Beusch noch da sind, findet sie es auch nicht ganz so schlimm. Dann fahre ich mit meiner Gastmutter meine Torte abholen. Mittlerweile hat sie sogar Happy Birthday zu mir gesagt. Als wir wieder kommen ist der Besuch schon weg, zum Glück mehr Torte für uns. Da meine Gasteltern später noch weg müssen, da sie sich ein neues Haus gekuaft haben und einen Vertrag unterschreiben müssen, machen wir die Geburtstagsfeier um kurz vor 6. Um 6 ruft meine Familie dann ber Skype an und so sitze ich mit meiner chinesischen Familie vor dem PC und skype mit meiner richtigen Familie. Ich hätte aber lieber meine Ruhe dabei gehabt, vor allem da Nono mir die ganze Zeit Kuchen ins Gesicht schmiert, aber zusammenreißen und lächeln. Wir holen das noch nach! Dann essen wir und meine Gasteltern fahren weg. Nonos Freundin ist bei uns zu Besuch und isst mit. Auch meinen Kuchen. Nach dem Essen kann ich sie gerade noch davon abhalten ihre kleinen schmutzigen Finger in den Rest meiner Torte zu stecken, die wir morgen noch essen wollen. Ich hasse dieses Kind ab heute ich hoffe sie kommt nie wieder zu uns. Natrülich krieg ich wieder den bösen Blick von der Oma, als ich Nonos Freundin wegen dem Kuchen anmeckere. Dabei war meine Laune gerade wieder besser, ihr findet auch immer einen Weg...Später skype ich dann noch mit meiner besten Freundin, wobei Nono die ganze Zeit ins Zimmer läuft und sich beschwert, dass ich nicht mit ihr Hannah Montana gucke und sie mal keine Aufmerksamkeit bekommt. Verdammte Sch...e ich hab Geburtstag kann ich nicht mal heute meine Ruhe haben? Was soll ich sagen ? Die Tatsache das sich dieser Tag nicht wie mein Geburtstag angefühlt hat, hat mir den Tag gerettet, sonst hätte ich irgendwo heulend in der Ecke gegessen. So war es einfach nur einer von den schlimmeren Tagen hier. Ich hab keine Lust irgendwas schön zu reden. Zurzeit bin ich hier einfach nicht zufrieden, aber ich hab es mir selber ausgesucht also muss ich dadurch und drei Monate sind nicht die Welt. Heute ist wieder ein normaler Schultag und ich hab wieder Freizeit ohne Ende, die ich heute in einem neuen Einkaufszentrum verbracht habe. Das werde ich in den nächsten zwei Monaten wohl die meiste Zeit machen und da das nicht sonderlich spannend ist (es sei denn euch interessiert es wie ich durch ein Einkaufszentrum laufe), werde ich nur noch bloggen wenn es was aufregendes hier gibt. Ich langweile mich selbst beim schreiben, wenn ich immer nur schreibe heute war ich wieder bei Wanda und hab mir bei Starbucks einen Kaffee gekauft. Das war mein Highlight heute, dafür bin ich hier in China um Kaffee zu trinken und mir von einer 10 jährigen auf der Nase rumtanzen zu lassen. okay tut mir leid ich hab gerade echt schlechte Laune. Ich hör mal lieber für heute auf. Ich melde mich dann wenn es was berichtenswertes gibt...

1 Kommentar 11.11.13 08:05, kommentieren